kontakt & impressum contact & imprint
Auftakt Introduction Suche Index IPPNW-Concerts Bestellung Order Links
Deutsch English
Categories
 Concert tickets
 New releases
 IPPNW-Concerts CD-Edition
 IPPNW-Concerts DVD-Edition
 Books & Brochures
 Weitere DVDs
 Coproductions with AB-BIS
 Coproductions with Ars Musici
 Coproductions with Laserlight
Shopping Cart
You do not have any products in your shopping cart yet.
More about...
Our mailing-cost
Privacy Notice
Conditions of Use
Your account | Shopping Cart | Cash box
CD #58
 
 
[<Back]   [Next>]
Preis: 13,00 EUR
incl. 19 % Tax excl.
 
 
 
CD #58
Kleine Juwelen große Meister
 
Wolfgang Amadeus Mozart Rondo D-Dur, KV 485: Allegro
Wolfgang Amadeus Mozart Adagio h-moll, KV 540
Joseph Haydn Variationen f-moll, Hob. XVII:6
Robert Schumann Romanze Fis-Dur, op. 28, Nr. 2: einfach
Robert Schumann Arabeske C-Dur, op. 18: leicht und zart
Frédéric Chopin Fantaisie-Impromptu, cis-moll, op. 66 (posth): Allegro agitato
Franz Schubert Impromptu Ges-Dur, op. 90 Nr. 3, D 899: Andante
Johannes Brahms Intermezzo A-Dur, op. 118, Nr. 2: Andante teneramente
 
Ilse von Alpenheim Klavier
 
Zur Entstehung dieser Aufnahme
"Du kannst spielen, was Du willst! Spiel Deine Lieblingsstücke!"
Das kam aus dem Munde von Peter Hauber, dem langjährigen Initiator der Kulturveranstaltungen der IPPNW, anlässlich eines privaten Besuchs bei mir im vergangenen Sommer. Ich war vollkommen überrascht, hatte ich doch vor vier Jahren meinen Abschied von der Konzerttätigkeit genommen. Alter war der eine Grund gewesen, Platz machen für Jüngere der andere. Jetzt sollte ich noch einmal eine CD einspielen?
Die langjährige Freundschaft mit der IPPNW seit der denkwürdigen Konzertreise für den Frieden mit Beethovens "Missa solemnis" im Jahre 1988 einerseits, der gegebene gute Zweck andererseits liessen mich schliesslich Gedanken über die "Lieblingsstücke" in Form bringen.
Diese acht sind es nun - ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Aber alle haben sie mich ein Leben lang begleitet, nicht zuletzt als immer wiederkehrende" Encores": das Mozart Rondo, Schumanns Romanze und Arabeske und das Schubert Impromptu. Zu Mozarts hintergündigem Adagio in h-moll, einem Stück nur für Eingeweihte oder solche, die es werden möchten, kann ich nicht umhin, Wilhelm Mohr zu zitieren: "Allen, die das Werk lieben und kennen, ist das Gefühl gemeinsam, dass in ihm der Geist der Musik in einem hochbedeutenden Augenblick Gestalt und Klang geworden ist. Man mag ihm mit noch so tiefsinnigen Analysen beizukommen suchen-, am Ende aller Bemühungen wird die Erkenntnis stehen, dass dann das wahre Geheimnis erst anfängt". (Acta Mozartiana 1962)
Die heiss geliebten f-moll Variationen von J. Haydn. Hinter ihnen steht ein Meister, der für lange Jahre unser "Hauskomponist" war. Anfang der 70er Jahre spielte mein Mann, Antal Doráti, die erste integrale Aufnahme aller seiner Symphonien auf Platte ein, dem folgten 8 seiner Opern, parallel dazu nahmen wir die sämtlichen Klavierkonzerte und schliesslich ich allein, die 54 Klaviersonaten auf. Welche unermessliche Freude das war, diesen wunderbaren Reichtum an Erfindungsgabe und Schönheit kennen zu lernen! Wir hatten Haydn während dieser Zeit gewissermassen ständig um uns. Chopin's Fantaisie Impromptu hörte ich schon im Mutterleib. Meine Mutter, auch sie Pianistin, habe dieses Stück intensiv vor meiner Geburt geübt, so ist mir berichtet worden.
Brahms' Intermezzi schliesslich mussten unbedingt eine Vertretung haben, sind sie doch die letzten ihrer Art einer zu Ende gehenden Epoche.
Ja - und nun lege ich diesen Strauss in den Schoss meiner Zuhörerinnen und Zuhörer und hoffe, dass sie durch die Schwingungen dieser Musik Inspiration und Kraft bekommen mögen, sich weiterhin für eine friedliche und lebenswerte Welt einzusetzen.
I.v.A.
 
 
Ilse von Alpenheim wurde in Innsbruck geboren und erhielt ihre musikalische Ausbildung am dortigen Konservatorium und am Mozarteum Salzburg. Sie gab Konzerte mit vielen der führenden Orchester Europas, der USA, Asiens und Australiens u.a. Berliner Philharmoniker, Münchner Philharmoniker, Gewandhaus Orchester Leipzig, Royal Philharmonic London, Concertgebow Amsterdam, Mozarteum Orchester Salzburg, Tonhalle Zürich, Stockholmer Philharmoniker, NSO Washington, Philadelphia Orchestra und Cleveland Orchestra. Dabei arbeitete Ilse von Alpenheim mit vielen berühmten Dirigenten zusammen u.a. Karel Ancerl, Rudolf Kempe, Josef Krips, H. Schmidt Isserstedt, Hiroyuki Iwaki, John Pritchard und natürlich sehr häufig mit ihrem Mann Antal Doráti. Zu ihren Kammermusikpartnern zählten u.a. Max Rostal, Henryk Szeryng, Igor Ozim, Mirko Dorner, Walter Grimmer, das Amadeus Quartett und das Köckert-Quartett. Unter den zahlreichen Schallplatteneinspielungen befindet sich die Gesamtaufnahme der Lieder ohne Worter von Mendelssohn und das Gesamtklavierwerk von Joseph Haydn, darunter die Klavierkonzerte, die sie mit ihrem Mann Antal Doráti aufgenommen hat. Mit ihrem Trio, dem Arion-Trio, hat sie für das Label BIS alle Werke für Klavier und Streicher von Schubert und Mozart auf CD einspielte. Ilse von Alpenheim ist auch auf der IPPNW-Concerts CD 3 zu hören.
 
 
Parse Time: 0.346s