kontakt & impressum contact & imprint
Auftakt Introduction Suche Index IPPNW-Concerts Bestellung Order Links
Konzertankündigung
 
Samstag, 10. September 2016, 20 Uhr im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin
Musikfest Berlin 2016: IPPNW-Benefizkonzert für Flüchtlingskinder
 
Eine Benefiz-Veranstaltung zugunsten "MitMachMusik - Ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern e.V."
 
19:00 Uhr: Einführung mit Initiatoren und Mitwirkenden von "MitMachMusik"
Moderation: Gerhard Forck
 
20:00 Uhr: Begrüßung durch Pamela Rosenberg (Ehemalige Intendantin der Berliner Philharmoniker)
 
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59,1 (Rasumowski)
 
Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 15 A-Dur op. 141 (1971) bearbeitet für Klaviertrio und drei Schlagzeuger von Viktor Derevianko (1972)
 
 

Artemis Quartett
(© Foto: Felix Broede)

 
Artemis Quartett:
Vineta Sareika, Violine
Anthea Kreston, Violine
Gregor Sigl, Viola
Eckhart Runge, Violoncello
 
 
Kolja Blacher, Violine
Jens Peter Maintz, Violoncello
Özgür Aydin, Klavier
Raymand Curfs, Mark Haeldermans und Lukas Böhm, Perkussion

Kolya Blacher
(© Foto: Bernd Buehmann)

 

Jens Peter Maintz
(© Foto: Mat Hennek)

 

Özgür Aydin
(© Foto: Angela Jimenez)

 

Raymand Curfs
 

Mark Haeldermans
 

Lukas Böhm
 
 
Eine gemeinsame Veranstaltung von IPPNW-Concerts, Berliner Festspiele /
Musikfest Berlin und der Stiftung Berliner Philharmoniker
 
 
MitMachMusik - Ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern e.V.
 
Im Jahr 2015 kamen mehr als 300.000 Kinder und Jugendliche als Flüchtlinge zu uns. Folgt man dem Slogan “Unsere Kinder sind unsere Zukunft”, dann sollten wir folgerichtig ergänzen: “Auch diese Kinder sind unsere Zukunft”, denn wenn es uns nicht gelingt, sie emotional, sprachlich, kulturell und intellektuell in unser soziales System zu integrieren, droht ihnen eine Zukunft als Außenseiter und uns die Entstehung neuer sozialer Brennpunkte. Dies gilt es zu verhindern – aber wie?
 
Eine neue Initiative verspricht Erfolg und ist zukunftsweisend: Gemeinsam Musik machen und sich damit in derjenigen Sprache verständigen, die jeder versteht. Inspiriert von dem venezolanischen Musikprojekt El Sistema gründeten engagierte Berliner und Potsdamer Musiker, Kinderärzte, Musikpädagogen und freiwillige Helfer Anfang 2016 in mehreren Flüchtlingsunterkünften Sing- und Instrumentalgruppen zur Förderung von Selbstbewusstsein und Integration der dort lebenden Kinder.
 
Als “MitMachMusik” findet seit Januar zwei Mal pro Woche in drei Flüchtlingsunterkünften (Berlin-Moabit, Berlin-Zehlendorf und Potsdam) Musikunterricht statt. Gemeinsames Singen von Kinderliedern aus den Kulturen aller Beteiligter sowie Tanz- und Rhythmusgruppen im Zusammenspiel mit Gitarren und einer Vielfalt an Blas- und Streichinstrumenten vermitteln ganz praktisch die ersten Grundlagen des Musikmachens und die Faszination des Musizierens im Ensemble. Die Kinder erfahren hier, aufeinander zu hören und zu reagieren, wobei sie weitere soziale Kompetenzen wie “führen” und “begleiten” erlernen.
 
In einer zweiten Phase werden die Kinder in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die Jüngeren weiterhin singen und tanzen, erhalten die Älteren, die in den ersten Monaten ihr “Lieblingsinstrument” finden konnten, auf diesem zusätzlich zum Ensemblespiel individuellen Musikunterricht. Um die Flüchtlingskinder auch mit deutschen Altersgenossen zusammenzubringen, werden Kinder aus Nachbarschaft und Schule eingeladen, an Ensemblespiel und -unterricht teilzunehmen. Mittelfristig sollen außerdem Kontakte zu musikpädagogischen Einrichtungen in der Nähe entststehen, damit Ensembles gelegentlich zusammen spielen können und kleine Aufführungesprojekte außerhalb der Gemeinschaftsunterkünfte entwickeln.
 
Mit ihren neuen instrumentalen Fähigkeiten, ihrem Wissen über Musik und der positiven Erfahrung, etwas zu “können”, wird es den Kindern später erwiesenermaßen leichter fallen, auch in ihren jeweiligen Schulen selbstbewusst aufzutreten. Dort in Ensembles wie z. B. Schulorchestern “dazuzugehören”, wird die Chancen auf eine erfolgreiche Intergration zusätzlich stärken.
 
 
Karten:
Gruppe 1 Euro 35,00
Gruppe 2 Euro 25,00
Gruppe 3 Euro 15,00
Gruppe 4 Euro 10,00
zzgl. Euro 2,00 Porto und Versand pro Bestellung
 
Es sind noch Restkarten an der Abendkasse verfügbar.
 
Oder Kasse der Philharmonie Mo-Fr 15:00 - 18:00 / Sa, So 11:00 - 14:00 Uhr
Kasse der Berliner Festspiele, Schaperstr. 24, 10719 Berlin Mo-Sa 14:00 - 18:00: Tel. 254 89 100
Online: www.berlinerfestspiele.de
 
 
Wir danken für die großzügige Unterstützung: